LÜCKS Pflanzenwelt

FRIEDBERG, den 05.02.2018. LÜCKS Pflanzenwelt in Friedberg musste Insolvenz anmelden- das Amtsgericht Friedberg bestellte Rechtsanwalt Arno Wolf zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Stefan Lück führt seit 1993 den elterlichen Betrieb als Gärtnerei und Baumschule auf dem knapp 3,5 Hektar großen Betriebsgelände mit 4000 Quadratmeter Verkaufsfläche unter Glas und 5000 Quadratmeter Baumschulfläche. Derzeit organisieren Lück und Wolf den Abverkauf des Warenbestands mit attraktiven Rabatten und suchen mit Hochdruck nach einem Interessenten für die Übernahme des Geschäftsbetriebes.


SOLAR XXL GROUP GMBH

OFFENBACH AM MAIN, den 01.12.2017. Die SOLAR XXL GROUP GmbH betreibt in Langen ein Unternehmen mit dem Vertrieb und dem Verkauf von Solarzellen, Solarmodulen und Solarsystemen. Der vom Amtsgericht Offenbach am Main bestellte vorläufige Insolvenzverwalter Arno Wolf verschafft sich derzeit einen ersten Überblick über die vielfältigen wirtschaftlichen und rechtlichen Verflechtungen. Bei der Schuldnerin soll es sich noch per Mitte des Jahres 2016 um den größten Händler für kleine einzelhandelsbezogene Solarmodule in ganz Europa mit Umsätzen bis 6,0 Mio. EUR gehandelt haben, als ein Gesellschafterstreit zum Insolvenzantrag führte.


KING ADLER GMBH

FRANKFURT AM MAIN, den 10.11.2017. Mit Beschluss vom 06.10.2017 wurde die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der KING ADLER GMBH angeordnet. Die Schuldnerin betreibt einen Einzelhandel mit dem Verkauf von Ledertaschen insbesondere auf ebay sowie einen Oldtimer-Motorrad-Handel unter der Shopadresse www.bikelovers.de. Herr Rechtsanwalt Wolf wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt und verschafft sich derzeit einen Überblick über die wirtschaftliche Lage des Unternehmens.


EMPIRE SPORTS GMBH

KÖNIGSTEIN IM TAUNUS, den 01.09.2017. Mit Beschluss des Amtsgerichts Königstein vom 01.09.2017 wurde die vorläufige Insolvenzverwaltung der EMPIRE SPORTS GMBH angeordnet. Die Schuldnerin betreibt einen deutschlandweit im Fitnessbereich bekannten Handel mit Sport- und Fitnessbekleidung, Sportschuhen und Nahrungsergänzungsmitteln.

Hierzu wird ein firmeneigener Online-Shop geführt und es bestehen Vertriebskanäle über die Handelsplattformen amazon.de und ebay.de sowie über ein seit Jahren aufgebautes Vertriebsnetz von rund 700 in- und ausländischen Großhändlern. Angeboten und verkauft werden neben den Marken „Otomix Shoes“, „LABELLAMAFIA“, „House of Pain“ auch Sportbekleidung der amerikanischen Firma „Gold´s Gym“.

Nach ersten Angaben habe sich die Umsatzplanung im Zusammenhang mit der angebotenen Produktpalette nicht realisiert. Der betriebene Onlineshop habe sehr hohe Marketingkosten nach sich gezogen. Neukunden-Akquise sei über Internet-Suchmaschinen nur über Attribute wie „bester Preis“ oder „beste Bewertung“ möglich, erschwerend kam eine hohe Retourenquote dazu. Rechtsanwalt Wolf verschafft sich derzeit einen ersten Überblick über die Situation und geeignete Sanierungsmassnahmen.


SCHLOSSEREI SCHWAGER METALLBAU

KÖNIGSTEIN IM TAUNUS, den 20.08.2017. Am 10.08.2017 wurde die vorläufige Insolvenzverwaltung über die SCHLOSSEREI SCHWAGER METALLBAU angeordnet. Es handelt sich um einen sehr traditionsreichen Schlossereibetrieb, der bereits seit dem Jahre 1831 über viele Generationen hinweg weitergeführt werde.

Angeboten werden sämtliche Schlossereidienstleistungen, insbesondere die Fertigung von Treppengeländern für den Innen- und Außenbereich, Toren, Garagentoren, Treppen, Rundgitter und Einbruchschutz. Herr Rechtsanwalt Wolf wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt und verschafft sich derzeit einen Überblick über die wirtschaftliche Lage des Unternehmens und dessen Zukunftsaussichten.


SECURITAX GESELLSCHAFT FÜR WERKSCHUTZ MBH

FRIEDBERG, den 10.08.2017.Mit Beschluss vom 07.08.2017 wurde das Insolvenzantragsverfahren über das Vermögen der SECURITAX GMBH zugelassen und Rechtsanwalt Wolf zum  vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Bei der Schuldnerin werden mit 22 Mitarbeitern und Aushilfen schwerpunktmäßig Leistungen im Bereich der Objektüberwachung von Industrieunternehmen in Nordhessen und in NRW (Kassel, Weißenthurm, Bottrop, Dormagen, Rheine, Düsseldorf, Krefeld) erbracht.

Der vorläufige Insolvenzverwalter verschafft sich derzeit einen Überblick über die wirtschaftliche Lage der traditionsreichen Gesellschaft und deren Zukunftsaussichten. Vorrangiges Ziel ist es nun, den Geschäftsbetrieb zu stabilisieren und verschiedene Sanierungsoptionen zu prüfen.


LASIK VISION CARE GMBH

FRANKFURT AM MAIN, den 02. Juni 2017. Über das Vermögen der LASIK VISION CARE GMBH wurde am 02. Juni 2017 das vorläufige Insolvenzverfahren angeordnet und Herr Rechtsanwalt Arno Wolf zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Gegenstand des Unternehmens mit einem letzten Jahresumsatz von etwa EUR 3,0 Mio. sind ärztliche Leistungen im Bereich der Augenheilkunde, insbesondere der refraktiven Chirurgie. Angeboten wird ein breitgefächertes Spektrum an Operationsverfahren zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten rund um das Auge (Augenlasertechnik). Die Insolvenz ist das Ergebnis eines Gesellschafterstreits im ärztlichen Unternehmensverbund, Herr Rechtsanwalt Wolf verschafft sich derzeit einen Überblick über die wirtschaftliche Lage des Unternehmens und dessen Zukunftsaussichten.


CHRISTOPH BACKWAREN-KOMMISSIONIERUNG GMBH

FRANKFURT AM MAIN, den 02. Mai 2017. Die CHRISTOPH BACKWAREN-KOMMISSIONIERUNG GMBH betreibt an ihrer Geschäftsanschrift im Ziegelhüttenweg 4 in Frankfurt unter der Bezeichnung „Schwarzer Ritter“ einen traditionsreichen und alteingesessenen Bäckereibetrieb. Angeboten werden typische Backwaren einer Kleinbäckerei (vollwertiges Sortiment an diversen Brötchen, Broten, Süßbackwaren und Softgetränken, insbesondere Kaffee). Herr Rechtsanwalt Wolf wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt und verschafft sich derzeit einen Überblick über die wirtschaftliche Lage des Unternehmens und dessen Zukunftsaussichten. Vorrangiges Ziel ist es, den laufenden Geschäftsbetrieb zu stabilisieren und verschiedene Sanierungsoptionen zu prüfen.


DIAMANT BAU GMBH – Betrieb eingestellt

OFFENBACH AM MAIN, den 01. März 2017. Bei der DIAMANT BAU GmbH handelt es sich um ein junges Bauunternehmen mit über 80 Mitarbeitern und  Schwerpunkt im Bereich Rohbau- und Trockenbauarbeiten mit etwa EUR 3,5 Mio. Jahresumsatz. Auftraggeber waren vornehmlich andere Bauunternehmen, die die Schuldnerin meist als Subunternehmer für die Erstellung einzelner Gewerke beauftragten. Sämtliche, noch zuletzt betriebenen Bauvorhaben wurden vorinsolvenzlich bereits mängelbedingt gekündigt. Aufgrund erheblicher Lohnrückstände durch Zahlungsausfälle war der Betrieb der DIAMANT BAU GmbH nicht überlebensfähig und musste eingestellt werden.


OPTIMA Immobilien Service GmbH

BAD HOMBURG VOR DER HÖHE, den 13. Februar 2017. Mit Beschluss vom 01. Februar 2017 wurde Rechtsanwalt Arno Wolf zum vorläufigen Insolvenzverwalter der OPTIMA Immobilien Service GmbH mit Sitz in Oberursel bestellt. Im Bestand der Hausverwaltung befinden sich über 600 Eigentumswohnungen. Wolf begleitet mit seinem Team derzeit intensiv den Informationsaustausch mit den WEG-Beiräten und arbeitet mit Hochdruck an der Entflechtung, Bewertung und Zuordnung der verwendeten Treuhand- und Anlagekonten. Neben der Überprüfung des umfangreichen Geld- und Kontenbestandes bilden insbesondere die Einsicht in die Finanzbuchhaltung sowie die Sicherstellung und Überleitung der Unterlagen den Schwerpunkt der Tätigkeiten des Teams um Wolf.