CORONA- FÖRDERMITTEL DES LANDES HESSEN

BAD HOMBURG, den 23. März 2020. Informationen zur aktuellen Entwicklung in Hessen und Beschlüsse der Hessischen Landesregierung finden Sie unter corona.hessen.de

Aufträge brechen ein und ich weiß nicht, wie lange die Rücklagen ausreichen, um Mitarbeiter und Rechnungen zu bezahlen. An wen kann ich mich wenden?

Welche Hilfen gibt es vom Land, damit mein Unternehmen liquide bleibt?

Zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen aufgrund von Umsatzausfällen im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen Kredit- und Bürgschaftsprogramme des Landes bereit, unter anderem

  • Kapital für Kleinunternehmen (KfK), das 2010 aufgelegt wurde, um die Folgen der Wirtschafts- und Finanzkrise abzufedern. Hieraus können kleine Unternehmen im Bereich der gewerblichen Wirtschaft (einschließlich gewerblich tätiger Sozialunternehmen) und freiberuflich Tätige mit bis zu 25 Mitarbeitern und 5 Mio. Euro Jahresumsatz Darlehen zwischen 25.000 und 150.000 Euro erhalten, die von der Hausbank um mindestens 50 Prozent aufgestockt werden. Bankübliche Sicherheiten sind nicht notwendig. Nähere Informationen bei der WIBank.
  • Darüber hinaus können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit bis zu 250 Mitarbeitern und 50 Mio. Euro Umsatz aus dem Förderprogramm Gründungs- und Wachstumsfinanzierung Hessen (GuW) über ihre Hausbank Betriebsmittelkredite bis 1 Mio. Euro erhalten. Weitere Informationen bei der WIBank
  • Bürgschaften bis 1,25 Mio. Euro mit einer Bürgschaftsquote von bis zu 80 Prozent bietet die Bürgschaftsbank Hessen in Zusammenarbeit mit dem Land Hessen an. Dazu zählen auch Express-Bürgschaften für Kredite bis zu 300.000 Euro, die mit einer Bürgschaftsquote von 60 Prozent besichert und bei Erfüllung aller Kriterien besonders schnell erteilt werden. Weitere Infos und Ihren jeweiligen Ansprechpartner bei der Bürgschaftsbank finden  
  • Das Land Hessen übernimmt in besonderen Fällen Landesbürgschaften i. d. R. über 1,25 Mio. Euro, um in Kooperation mit der Hausbank sowohl die Finanzierung von Investitionen als auch die finanzielle Überbrückung von Liquiditätsengpässen abzusichern. Weitere Informationen dazu bei der WIBank
  • Ebenfalls unterstützt die KfW mit ihren Förderangeboten die Unternehmen. Detaillierte Informationen finden Sie hier
  • Vergleichbare Hilfen bietet der Bund an. Genaue Informationen gibt es bei der WIBank
  • Hier finden Sie eine Übersicht zum Download: Förderprogramme im Überblick

Gibt es steuerliche Erleichterungen für Betriebe, die durch die Corona-Pandemie in wirtschaftliche Schwierigkeiten gekommen sind? Und wenn: welche?


RS GEBÄUDEREINIGUNG GERETTET

BAD HOMBURG, den 02. April 2020. Im Januar 2020 wurde das vorläufige Insolvenzverfahren über das Vermögen der RS Gebäudereinigung mit 14 Mitarbeitern angeordnet und Rechtsanwalt Wolf zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestimmt. Gemeinsam mit der Geschäftsführerin wurde der Betrieb vollumfänglich fortgeführt und trotz der sich abzeichnenden Probleme durch die Pandemiesituation und dank der weiterhin stabilen Auftragslage erfolgreich verkauft. Damit konnte allen Arbeitnehmern wieder eine belastbare Perspektiven ermöglicht werden.


M. APPEL & SOHN GMBH BLITZSCHUTZTECHNIK

FRANKFURT AM MAIN, den 15. März 2020. Rechtsanwalt Wolf führt die M. Appel Blitzschutz GMBH im gerichtlichen Sanierungsauftrag durch schwierige Fahrwasser. Die Pandemiesituation hat bei vielen Unternehmen für personelle Engpässe trotz voller Auftragsbücher gesorgt. Das seit 1937 traditionsreiche und älteste Blitzschutzunternehmen Frankfurts verfügt über volle Auftragsbücher- darunter auch städtische Einrichtungen wie der Bolongaropalast in Frankfurt. Derzeit wird der Geschäftsbetrieb stabilisiert und erste Verhandlungen mit Erwerbsinteressenten geführt.


WBV- SANIERUNG IN EIGENVERWALTUNG- 100% Quote

KÖNIGSTEIN IM TAUNUS, 14. MÄRZ 2020. Nachdem Rechtsanwalt Wolf einstimmig zum Sachwalter in dem Insolvenzverfahren über das Vermögen eines regionalen Wasser- und Bodenverbands ernannt wurde, konnte binnen Jahresfrist in Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung die Sanierung des Verbands durch eine kurzfristige Restrukturierung im Organisationsbereich, Teilveräußerung von nicht benötigten Betriebsmitteln und der Erneuerung der Landmaschinen sowie der nachhaltigen Pflege des Forderungsbestandes äußerst erfolgreich umgesetzt werden. Sämtliche Gläubiger erhalten eine 100%ige Quote und stimmen der Aufhebung des Insolvenzverfahrens zu.

Im Rahmen der Wasser- und Bodenverbände nutzen Landwirte in Hessen die Möglichkeit, über Investitionen in gemeinschaftlich genutzte Anlagen und Maschinen (Mähdrescher, Erntemaschinen) zu tätigen. Ein Wasser- und Bodenverband ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, dessen Tätigkeiten im Wasserverbandsgesetz festgelegt sind; sie unterliegen der kommunalen Aufsicht. Seit Sommer 2018 waren Liquiditätsprobleme zu verzeichnen, die nunmehr erfolgreich mit dem Vorstand des Verbands beseitigt wurden.


JOACHIM WERZEL- JW TRANSPORTE

HANAU, 27. Januar 2020. Über das Vermögen der JW Transporte, Inhaber Joachim Werzel, wurde das Insolvenzverfahren eröffnet und Herr Rechtsanwalt Wolf zum Insolvenzverwalter bestellt. Er führt gemeinsam mit dem Inhaber, dessen Sohn sowie 4 Arbeitnehmern den Betrieb vollumfänglich fort. Ziel ist die zeitnahe Übertragung an einen finanzstarken Partner. Auch die Hauptauftraggeber haben bereits signalisiert, perspektivisch am Erhalt der Transportaufträge an die „Mannschaft“ hinter JW Transporte festzuhalten.


„HESSENSTADL“ VERKAUF ERFOLGREICH

BAD HOMBURG, 04. November 2019. Über das Vermögen der W&K Gastro GmbH wurde im Juli 2019 die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet und Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Arno Wolf am 2019 zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Das Unternehmen führte noch bis Ende Mai 2019  in Oberursel einen der bekanntesten „Stadl“ im Rhein-Main-Gebiet mit herausragend bewerteter Restauration. Das mobile „Stadl“ nebst aller übrigen Einrichtungen (Möblierung, Schankanlagen, Kühltheken etc.) konnte nach umfassenden Verhandlungen an einen Eventlocationbetreiber erfolgreich veräußert werden . Hierdurch wurde die Quotenaussicht erheblich gesteigert.


BETON- SYSTEMBAU BUTZBACH GMBH

BUTZBACH und FRIEDBERG, 12. MAI 2019. Insolvenzverwalter Wolf führt das Unternehmen des Betonfertigteilwerkes BETON- SYSTEMBAU BUTZBACH GMBH im eröffneten Verfahren seit April 2019 in Eigenregie zur Aufrechterhaltung der Sanierungschancen des Betriebes vollumfänglich fort und stabilisierte die Auftragslage. Besonderheiten ergeben sich insoweit aus der komplexen Grundstückssituation, dennoch sollen alle Chancen für eine weitere Teilnahme am Wettbewerb zunächst gewahrt und erhalten werden.  

Gegenstand der Geschäftstätigkeit ist die Planung, die Produktion und der Vertrieb von Betonraumzellen. Die Raumzellen werden dabei von dem über 20 Mitarbeiter starken Team individuell nach Kundenwunsch gefertigt und sind für verschiedenste Einsatzbereiche geeignet, zum Beispiel Erdgas Regel-Meßanlagen, Verdichtungsstationen für Erdgastankstellen, Labor- und Analysetechnik, Pumpstationen Wasser/Abwasser, Elektro- Schaltanlagen/Trafostationen sowie Gefahrgutlager.


LÜCKS Pflanzenwelt- Verkauf der Immobilie

FRIEDBERG, DEN 26. APRIL 2018. Nachdem LÜCK`S Pflanzenwelt in Friedberg Insolvenz anmelden musste, startete der erfolgreiche Abverkauf von Pflanzen und Zubehör mit hohen Rabatten. Zwischenzeitlich wurde der Geschäftsbetrieb mit einvernehmlicher Entscheidung der Gläubiger mangels Rentabilität eingestellt. Stefan Lück führte seit 1993 den elterlichen Betrieb als Gärtnerei und Baumschule auf dem knapp 3,5 Hektar großen Betriebsgelände mit 4000 Quadratmeter Verkaufsfläche unter Glas und 5000 Quadratmeter Baumschulfläche. Derzeit wird der Verkauf des Anlagevermögens und der Immobilie vorangetrieben. Insbesondere an der Immobilie gibt es grosses Interesse.